FuntasticSix - Allgäu-Orient-Rallye Team 78

... suche nicht das Abenteuer, aber gehe ihm nicht aus dem Weg ...

Tag 0 – Der Tag vor dem Tag

Tag Wetter Wir
00 wetter_00 5
Route
Hildesheim – Kassel – Fulda – Bibelried – Estenfeld – Ulm – Memmingen – Oberstaufen

Abfahrt! Heute um 10:00 ging es los. Start des Hildesheimer Teams FuntasticSix. Zuvor noch lecker gefrühstückt bei Simone und Jörn. Um 11:00 Uhr hatten wir uns mit Carsten und Cord auf dem Rastplatz Harz an der A7 verabredet. Staubedingt kamen sie ein paar Minuten später. Dann ging es los. In der 3er Kolonne die komplette A7 runter. Kurz hinter Bibelried faselte Carsten irgendwas von „… müssen mal auf den nächsten Parkplatz fahren …“ Mein erster Gedanke: „Granufink hält wesentlich weniger als es verspricht“. Aber als Carsten dann die Motorhaube öffnete war mir klar, hier geht es nicht um menschliche Bedürfnisse. Beim Wüstenschiff MS Rose hatte sich die Zündspule verabschiedet. Ich hatte schon mal gehört dass es sowas im Fahrzeug geben soll, war mit diesem Wissen den beiden Simone’s um Längen voraus. Mehr aber auch nicht.

Und nun? Einstellen? Überbrücken? Panzertape? Und es regnete kleine Hunde. War die Fahrt nach 400km schon vorbei? Nachdem wir die wichtigen Dinge erst mal erledigt hatten (Fotos machen, Facebook-Status aktualisieren, Mails checken) hat Simone ihre erste gute Tat vollbracht. ADAC anrufen. Gold Partner am blauen Band oder wie dieser Status heißt. Parallel dazu 5 Opel Werkstätten aus der Region gesucht. Google sei Dank. Und die letzte hatte eine Zündspule. Lag natürlich 35 km zurück. Und um da hinzukommen die Autobahn erst mal 15km weiterfahren, dann zurück. Unser Held des Tages heißt heute Konrad. Konrad. Und er ist ein es. Autohaus Konrad aus Estenfeld hat dafür gesorgt das wir die passende Zündspule in den Händen halten durften. siMone hat dann im Schweiße Ihres Angesichts noch 10% Allgäu-Orient-Rallye-Team78-lieb-guck-Rabatt bekommen.

Zwischenzeitlich hat der gelbe ADAC Mann seine akkurate Statistik um einen weiteren erfolgreichen Einsatz erweitert. Glucks den Zündverteiler (so heißt dieses Ding wohl auch) mit Sekundenkleber wieder geklebt. Funktioniert bis jetzt einwandfrei. Irgendwann wird diese Arbeit in der negativ-Serie des ADAC auftauchen, aber dann haben wir ja eine flammneue Zündspule sofort parat (falls wir sie nicht haben liegen lassen, auf dem Parkplatz Wolfsgraben an der A7 in Fahrtrichtung Ulm)

Neben einem schönen Stau haben wir dann noch einige andere Teams getroffen, Team 107 – 6 Franken af Amman, Team 56 – SOS Sauerland Orient Shuttle und Team 2 – 2Fast 2Curious und um 20:30 haben wir uns dann offiziell die restlichen Rallyeunterlagen im Kurhaus zu Oberstaufen erhalten.

Danach noch schnell 6 Wagenräder Pizza im Restaurant Pizza und Pasta Oberstaufen-Steibis gegessen und dann ab ins Starennest. Schon alles bekannt aus der Prestart Party am 15.03.2014 in der Skihütte-Steibis. Jetzt schlafen wir heute in echten Betten. Mal sehen wann wir diesen Luxus das nächste Mal genießen können. Morgen früh 06:00 Frühstück im Hotel, danach noch mal Frühstück mit Weisswürstl im Kurhaus. Und dann kommt mit Gottes Segen das Startsignal zum größten Abenteuer seit Ewigkeiten. Und mit einem 107,80 € – 10% Rabett Zündspulenverteilerdingsbums im Gepäck. Es kann nichts mehr schiefgehen. Bis morgen.

Weitersagen:
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Du möchtest was sagen? Gerne, hinterlasse einen Kommentar ...

avatar
Sortieren nach:   neueste | älteste | am meisten bewertet
trackback

[…] gibt nur einen Weg. Und der geht nicht zurück. Vor zwei Jahren waren wir das erste Mal kurz hinter Würzburg auf einem Autobahnparkplatz gestrandet. Riss in der Verteilerkappe. Und dieses Jahr? Die Challenge hieß: Weiter kommen […]